Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

jugend.beteiligen.jetzt Newsletter-Header
Dezember 2018 
Die Zukunft der digitalen Jugendbeteiligung 

Liebe Leser*innen,Isgard Walla © privat

Jugendliche machen es Fachkräften nicht leicht – Apps, die heute in sind, sind morgen schon wieder out. Doch es lohnt sich an den aktuellen Entwicklungen der digitalen Tools dran zu bleiben, denn mit ihnen eröffnen sich neue Potenziale für innovative digitale Jugendbeteiligung.

Neben der technischen Entwicklung bestimmen weitere Aspekte, wie gute digitale Jugendbeteiligung in Zukunft aussehen wird: Die Wirksamkeit von Prozessen, die Sicherstellung von Feedback an die teilnehmenden Jugendlichen und die Ansprache diverser Gruppen bleiben Schlüsselkriterien für gute Jugendbeteiligung.

Mit dem aktuellen Themenspezial möchten wir der Frage nachgehen, wie gute digitale Jugendbeteiligung in Zukunft aussehen kann. Anna Braam, Vorsitzende und Sprecherin der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, zeigt mit einem Impulsbeitrag auf, welche Maßnahmen junge Menschen im digitalen Raum bereits ergreifen, um sich einzubringen. Im Interview mit dem ehemaligen Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Franz-Reinhard Habbel, blicken wir auf die Möglichkeiten der Kommunen, sich für die Zukunft der digitalen Jugendbeteiligung aufzustellen. In der Interviewreihe „4 Fragen an“ stellen drei Initiativen zukunftsweisende Bereiche vor, in denen digitale Instrumente mehr Partizipation ermöglichen.

Außerdem präsentieren wir Ihnen im Newsletter die neuen Folgen unserer Webvideoreihe – mit Hinweisen zur Ansprache von Jugendlichen, zum Datenschutz in Beteiligungsprozessen und vielem mehr. Schauen Sie einfach mal rein!  

Zum Abschluss noch ein Hinweis in eigener Sache: Mit diesem Newsletter verabschiede ich mich von Ihnen als Leiterin des Gemeinschaftsprojekts. jugend.beteiligen.jetzt wird Sie aber auch zukünftig bei Fragen zur digitalen Jugendbeteiligung unterstützen. Die Kolleg*innen der DKJS, des DBJR und von IJAB freuen sich auf Sie!

Herzliche Grüße
Isgard Walla, Projektleiterin jugend.beteiligen.jetzt 

Inhalt

Impulsbeitrag: Die Zukunft der digitalen Jugendbeteiligung
„Jugend hackt“ Köln 2018, Foto: CC-BY 4.0 Jugend hackt, Anna Henatsch
Wie sieht die Zukunft der digitalen Jugendbeteiligung aus? Was macht sie erfolgreich? Wie können sich die kommunalen Verwaltungen für diese Zukunft wappnen? Anna Braam, Vorsitzende und Sprecherin der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, gibt für diese und weitere Fragen hilfreiche Impulse ... mehr

Interview mit Franz-Reinhard Habbel
Teaser_Franz-Reinhard Habbel_© Franz-Reinhard Habbel
Franz-Reinhard Habbel, Gründer des KOMMUNAL.HUB und ehemaliger Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, beschreibt, wie sich Städte und Kommunen auf die Herausforderungen der Zukunft einstellen können, um die Selbstwirksamkeit junger Menschen sicherzustellen. Dabei erklärt er, wie sich die digitale Jugendbeteiligung entwickelt und welche Rolle offene Daten und Open Government dabei spielen ... mehr

Interviewreihe „4 Fragen an“
Interviewmikrofone, Foto: makyzz / Freepik
Das Zukunftsthema der Jugendbeteiligung sind die Jugendlichen und die Jugendbeteiligung selbst.“ In unserer Rubrik „4 Fragen an“ haben wir mit drei Praktiker*innen aus dem Kontext der Jugendpartizipation über die Zukunftsthemen der Jugendbeteiligung gesprochen. Außerdem haben sie uns Antworten geliefert, wie Jugendliche zu Wort kommen können und welche digitalen Tools in ihrer Arbeit eine wichtige Rolle spielen ... mehr

„Digitale Jugendbeteiligung: konkret – kollaborativ – kommunal“
Videoreihe Teil 1, Grafik: Katharina Bluhm, CC BY 3.0 DE
Seit dem Start unserer Videoreihe „Digitale Jugendbeteiligung: konkret – kollaborativ – kommunal“ im Sommer 2018 sind bereits fünf Folgen erschienen. Unsere Expert*innen für digitale Jugendbeteiligung beantworten Fragen zur Ansprache von Jugendlichen und der Kommunikation mit digitalen Tools. In der neuen Folge unserer Videoreihe erklären wir, worauf beim Umgang mit Daten von Jugendlichen in Beteiligungsprozessen zu achten ist ... mehr

Antragsgrün 4
Antragsgruen.de, © CC BY 4.0
Die neue Versionsnummer bedeutet jede Menge Verbesserungen im Tool zur gemeinschaftlichen Erstellung von Anträgen und längeren Texten. Antragsgrün 4 bietet nun einen komfortablen Web-Updater, ein neues Kommentarsystem, die Möglichkeit für redaktionelle Inhaltsseiten im Menü, eine automatische Exportfunktion für die eigenen Daten und noch vieles mehr ... mehr

Broschüre zum Prozess „Jugendgerechte Kommune“
16 Wege zu mehr Jugendgerechtigkeit, ©Koordinierungsstelle Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft
Die Broschüre „16 Wege zu mehr Jugendgerechtigkeit. Gelingensbe-dingungen für jugendgerechte Kommunen“ präsentiert die Erkenntnisse des Prozesses „Jugendgerechte Kommune“ in Deutschland. Sie dokumentiert den bundesweiten Prozess, der vom BMFSFJ gemeinsam mit der Koordinierungsstelle „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ der AGJ durchgeführt wurde ... mehr

Rückblick I: #jbj18 Barcamp
jbj Barcamp, © jugend.beteiligen.jetzt
Am 22.11.2018 trafen sich Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit zum zweiten Barcamp von jugend.beteiligen.jetzt. Im kollegialen Austausch ging es um Ideen, Erfahrungen, Tipps und Tools zur digitalen Jugendbeteiligung. Die Mehrheit der Teilnehmer*innen war das erste Mal auf einem Barcamp und lernte das Format sowie die Arbeit in sogenannten Sessions live vor Ort kennen ... mehr

Rückblick II: Qualifizierungsnetzwerk Digitale Jugendbeteiligung
Qualifizierungsnetzwerk Digitale Jugendbeteiligung, CC BY jugend.beteiligen.jetzt
Die 18 Teilnehmenden des 4. Treffens des Qualifizierungsnetzwerkes Digitale Jugendbeteiligung trafen sich am 16. und 17. Oktober 2018 in Berlin. Sie tauschten sich über Tools, Qualifizierungsangebote und die Weiterentwicklung des Qualifizierungsnetzwerkes aus. Alle Anwesenden reflektierten die Entwicklung der gemeinsamen Qualifizierungsangebote zu digitaler Jugendbeteiligung, die in den vergangen zwei Jahren dank des regen Austausches realisiert werden konnten ... mehr

Rückblick III: jugend.beteiligen.jetzt auf der Jugendmeile 2018
Jugendmeile 2018, CC BY SA 4.0 jugend.beteiligen.jetzt, Frank Segert
Auch in diesem Jahr war jugend.beteiligen.jetzt Teil des Tags der Offenen Tür des Bundesfamilienministeriums (BMFSFJ). Am 25. und 26. August 2018 konnten die zahlreichen Besucher*innen vor Ort Möglichkeiten für digitale Jugendbeteiligung in virtuellen Realitäten ausprobieren. In diese Realitäten konnten die interessierten Jugendlichen und Eltern mithilfe von VR-Brillen eintauchen ... mehr

Terminvorschau


jugend.beteiligen.jetzt – für die Praxis digitaler Partizipation ist ein Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) und IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V., initiiert und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Koordinierungsstelle „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ unterstützt die Einbindung des Vorhabens in die gleichnamige Jugendstrategie des BMFSFJ.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

© 2018

Gemeinnützige Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH
Tempelhofer Ufer 11
10963 Berlin

info@jugend.beteiligen.jetzt
www.jugend.beteiligen.jetzt

Impressum | Datenschutz