Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

jugend.beteiligen.jetzt Newsletter-Header

Newsletter Juli 2017

Herausforderungen digitaler Jugendbeteiligung und wie sie sich meistern lassen

Isgard Walla © privatLiebe Leser*innen,

die Einladung einer Stadtverwaltung zu „Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen eines Planfeststellungsverfahrens“ spricht vermutlich nur eine kleine Gruppe Interessierter an. Hingegen mobilisieren Beteiligungsaufrufe zu Onlinepetitionen oft auf Anhieb hunderte Menschen. Allerdings haftet ihnen – wie der digitalen Partizipation im Allgemeinen – der Ruf des unüberlegten Klicks an. Dabei haben Online-Tools die Chance, besonders junge Leute für ganz neue Themen und Prozesse zu aktivieren.

Dieses Spannungsfeld möchten wir in unserem Themenspezial ausleuchten. So stellen wir das Portal openPetition vor und ergründen, welche Prozesse damit umsetzbar sind. In unserer Interviewreihe stellen fünf Praktiker*innen aus Jugendverbänden Projekte vor, die zwischen analogen und digitalen Dimensionen von Jugendbeteiligung Brücken schlagen.

Zudem hat das Referat für Stadtplanung und Bauordnung in München das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis damit beauftragt, ein zeitgemäßes Beteiligungsformat für Jugendliche zu entwickeln. In einem Projekt auf der Basis des Online-Spiels Minecraft bestimmen die Jugendlichen über die Ausgestaltung eines neuen Stadtteils mit. Mehr über das Projekt „Plan Nord Ost“ erfahren Sie in der Reportage von Senem Kaya.

Damit Sie zukünftig selbst überzeugende Beteiligungsprojekte für Jugendliche entwickeln können, lädt WeTeK in Kooperation mit jugend.beteiligen.jetzt und OSM@BB interessierte Fachkräfte aus dem ganzen Bundesgebiet zur Pilot-Qualifizierung „Praxis digitale Jugendbeteiligung“ ein. Sie können sich dazu ab sofort anmelden.

Das zugrundeliegende Curriculum aus acht Modulen veröffentlichen wir heute unter Creative-Commons-Lizenz. Die Module stehen ab sofort einzeln und als Gesamt-Veröffentlichung auf www.jugend.beteiligen.jetzt zum Download bereit.

Wir freuen uns auf die fachliche Diskussion mit Ihnen!
Isgard Walla, Projektleitung jugend.beteiligen.jetzt

Inhalt

Reportage „Plan Nord Ost“: Städtebau mit Computerspiel und Handy
Minecraft Modelle © DKJS 2017/Senem Kaya
In Münchens Nordosten entsteht ein neues Stadtviertel. Mit dem Projekt Plan Nord Ost_Dein Viertel in Zukunft beteiligen das Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Stadt München und das Institut für Medienpädagogik – JFF junge Menschem an der Planung. Wie so unterschiedliche Instrumente wie Minecraft und Post-Its die Ideen und Impulse der Schüler*innen sichtbar machen, erfahren Sie in der Reportage von Senem Kaya ... mehr

Interviewreihe „4 Fragen an“ 
Teaserbild 4 Fragen an © DKJS
„Wie kommt Ihr in Eurem Jugendbeteiligungsprojekt zu Ergebnissen: per Klick oder Diskussion?“ – so lautete nur eine der 4 Fragen, auf die Praktiker*innen aus Jugendverbänden und Beteiligungsprojekten bereitwillig Auskunft gaben. Ihre Antworten geben Einblicke in das Zusammenspiel von analogen und digitalen Elementen ihrer Beteiligungsprojekte und zeigen auch: Die oft belächelten Klicks sind elementarer Bestandteil vieler digitaler Partizipationsprozesse – doch alle Projekte, der Befragten, wagen auch differenziertere Ansätze ... mehr

Gutes Werkzeug: openPetition
Logo von openPetition, der Plattform für Online-Petitionen und Bürgerbeteiligung; CC BY-SA 3.0
Beteiligung braucht Engagement! Eine Möglichkeit, sich zu engagieren und für eigene oder kommunale Belange einzusetzen, bieten Petitionen. Was vor zwanzig Jahren noch der Unterschriftenzettel in der Fußgängerzone war, ermöglichen heute Online-Tools wie openPetition. Darüber hinaus bietet die Plattform Hilfe bei der Erstellung erfolgreicher Petitionen und reflektiert kritische Stimmen zu dem Thema ... mehr

Gutes Werkzeug: Weiterentwicklung des ePartools – CSP
Logo ePartool, CC BY-NC 4.0
Gute Neuigkeiten für ePartool-Nutzer*innen: Mit der Einbindung externer Dienste, wie Video- oder Audio-Plattformen, können die Projekte anschaulicher dargestellt werden. Doch fremde Inhalte einbinden und trotzdem „sicher“ bleiben – wie geht das? Eine Content-Security-Policy (CSP) kann die Sicherheit erhöhen ... mehr

Pilot-Qualifizierung: Praxis digitale Jugendbeteiligung
Arbeitsgruppe an Computer, foto: Unplash/Pexels/CC0
Die WeTeK Berlin gGmbH führt in Kooperation mit jugend.beteiligen.jetzt und dem Projekt OSM@BB eine Pilot-Qualifizierung für Prozessmoderator*innen und Fachkräfte der Kinder- & Jugendbeteiligung aus ganz Deutschland durch. Die acht Module werden in fünf Fortbildungsblöcken zwischen September 2017 und Januar 2018 umgesetzt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich ... mehr

Curriculum „Praxis digitale Jugendbeteiligung“ veröffentlicht
Piktogramm E-Reader, Grafik: Pixabay/UpstartByEAD/CC0
Der Pilot-Qualifizierung „Praxis digitale Jugendbeteiligung“ liegt das gleichnamige Curriculum zugrunde. jugend.beteiligen.jetzt veröffentlicht das achtteilige Lehrmaterial kostenlos und unter Creative-Commons-Lizenz. Es eignet sich zum vollständigen oder modulweisen Einsatz im Rahmen von Qualifizierungen für alle haupt- und ehrenamtlich Engagierten, die sich im Bereich digitaler Jugendbeteiligung fortbilden möchten. Die Downloads finden Sie auf unserem Portal ... mehr

Aktion: Treffen Sie uns bei der Jugendmeile am 26. & 27. August!
jugend.beteiligen.jetzt auf der Jugendmeile 2016 © DKJS
Am letzten August-Wochenende lädt die Bundesregierung wieder zum Staatsempfang und die in Berlin ansässigen Ministerien zum Tag der Offenen Tür ein. Das Bundesjugendministerium veranstaltet in diesem Rahmen traditionellerweise die „Jugendmeile“. Wir freuen uns auf die Teilnahme an beiden Tagen und laden alle Interessierten zu Aktionen rund um digitale Jugendbeteiligung ein ... mehr

Rückblick I: Fachtag „Digitale Agenda für eine lebensWerte Gesellschaft“
Digitale Agenda für eine lebensWerte Gesellschaft © BMFSFJ
Auf Einladung des Bundesjugendministeriums machte jugend.beteiligen.jetzt am 29. Juni beim Fachtag in Berlin den Bedarf nach Qualifizierung im Bereich digitaler Jugendbeteiligung deutlich. In einem Impulspapier des Ministeriums setzen auch Forderungen des Gemeinschaftsprojektes nach einer lebendigen Beteiligungskultur Schwerpunkte. Auf unserer Plattform finden Sie einen Tagungsbericht und das Impulspapier zum Download ... mehr

Rückblick II: Fachtag „Jugend gestaltet die digitale Gesellschaft“
Fachtag jbj, Foto: Christoph Piecha, CC BY 3.0 DE
Rund 130 Akteur*innen aus Politik, Verwaltung und Verbänden setzten sich am 11. Mai auf Einladung von jugend.beteiligen.jetzt in Berlin mit den Potenzialen digitaler Jugendbeteiligung auseinander: Wo gibt es Anknüpfungspunkte in Politik und Verwaltung zur jugendgerechten Gestaltung der digital geprägten Gesellschaft? Was sind Faktoren für eine wirksame Beteiligung? Wie können Kommunen, Verbände oder Vereine Jugendliche konkret und aktiv mit digitalen Werkzeugen und Medien beteiligen? Auf dem Portal finden Sie einen Tagungsbericht und zahlreiche Materialien der Referent*innen ... mehr

Rückblick III: JugendPolitikTage 5.-7. Mai 
Umfrageergebnis JugendPolitikTage 2017
450 Jugendliche diskutierten mit jugendpolitischen Experten vom 5.-7. Mai in Berlin in sechs Themen-Foren zu Möglichkeiten von mehr Jugendbeteiligung. jugend.beteiligen.jetzt war als Veranstaltungspartner vor Ort und hat Jugendliche gefragt, wie ihre Kommune Jugendliche einbezieht und was sie vermissen. Hier geht's zu den Umfrageergebnissen und O-Tönen der jungen Teilnehmenden ... mehr

Terminvorschau
  • 20.-21.09.2017 Nürnberger Forum der Kinder und Jugendarbeit: Auf dem Weg zur jugendgerechten Kommune? Neue Ansätze zur Partizipation von jungen Menschen. Anmeldeschluss: 17.9.
  • 22.-24.09.2017 Forum für Bürgerbeteiligung und kommunale Demokratie: Die Stiftung Mitarbeit und die Evangelische Akademie Loccum laden unter dem Titel  „Kommunen als Impulsgeber der Demokratie in schwierigen Zeiten. Wie können wir gemeinsam zukunftsfähige Lösungen finden?“ Interessierte aus Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik zum 22. Forum für Bürgerbeteiligung und kommunale Demokratie ein. 
  • 09.-10.10.2017 Fortbildung „Partizipativ und inklusiv“: „Digitale Medien als Zugang zu gesellschaftlicher Beteiligung von Jugendlichen nutzen!“ lautet das Motto dieser Fortbildung, zu der das Sozialpädagogische Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe aus Berlin und Brandenburg ins Jagdschloss Glienicke einlädt. Anmeldeschluss: 28.8.


jugend.beteiligen.jetzt – für die Praxis digitaler Partizipation ist ein Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) und IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V., initiiert und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Koordinierungsstelle „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ unterstützt die Einbindung des Vorhabens in die gleichnamige Jugendstrategie des BMFSFJ.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung
Tempelhofer Ufer 11
10963 Berlin
Deutschland


isgard.walla@dkjs.de
www.dkjs.de
CEO: Dr. Heike Kahl